Sonntag , 17 Oktober 2021
ANZEIGE: Home / Magazin / Nachhaltigste Stromanbieter: Wer ist dabei in Deutschland? 

Nachhaltigste Stromanbieter: Wer ist dabei in Deutschland? 

Die Erderwärmung schreitet immer weiter voran und gerade in einer solchen Zeit, in der viele Bereiche des alltäglichen Lebens heruntergeschraubt wurden, zeigt sich, dass die Menschheit der Natur sehr viel in letzter Zeit angetan hat. Daher ist jede Maßnahme willkommen, die schonend mit der Umwelt umgeht. Dazu gehört unter anderem auch, dass Du einen Stromanbieter wählst, der nachhaltigen Strom anbietet. Überlege Dir daher genau was Dir wichtiger ist, weniger Geld zu zahlen oder die Umwelt zu schonen.

Im folgenden Ratgeber stellen wir die einige Anbieter vor, die ausschließlich grünen und nachhaltigen Strom produzieren und anbieten.

Wir möchten hier auch auf externe Seiten verweisen, etwa DeCollected.reviews, welche ganze Abteilungen und Unterseiten nur für Unternehmen für erneuerbare Energien haben. So findet ihr schnell Anbieter, Shops, Firmen und sonstige Organisationen, die es mit dem Umweltschutz ernstmeinen!

Was genau ist grüner Strom?

Grüner Strom stammt ganz grundsätzlich aus erneuerbaren Energien gewonnen, wie zum Beispiel aus dem Wasser, der Sonne, dem Wind oder auch aus Biogas. Doch bei der Wahl eines passenden Anbieters solltest Du genau hinschauen. Denn längst nicht jeder, der angibt Ökostrom anzubieten, liefert diesen auch wirklich. Bei den unten vorgestellten Unternehmen kannst Du Dir dabei aber sehr sicher sein. Denn diese sind alle sehr interessiert am Umweltschutz und bieten daher keinen Strom aus Atomkraft oder Kohle an.

1. Greenpeace Energy

Greenpeace kennst Du sicherlich von Naturschutz-Aktionen. Darüber hinaus stellt die Organisation auch grünen Strom her. Greenpeace nutzt überschüssige Windenergie, um Grünen Wasserstoff produzieren. Letzterer wird dann gemeinsam mit hochwertigem Biogas ins Erdgasnetz eingespeist. Das Gemisch kannst Du unter anderem zum Kochen sowie auch zum Heizen verwenden. Aktuell nutzen mehr als 130.000 Kunden die Energie und das Unternehmen verfügt über Zertifizierung vom TÜV Nord und Omnicert. Der angebotene Strom stammt aus zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien.

2. Naturstrom

Der Stromanbieter Naturstrom besteht seit dem Jahr 1998 und produziert Ökostrom aus deutscher Solar-, Wind- und Wasserenergie. Darüber hinaus fließt mit jeder verbrauchten Kilowattstunde eine bestimmte Förderung in den Bau diverser neuer Öko-Anlagen. Wenn Du Deinen Strom bei diesem Anbieter beziehst, leistest Du Deinen Beitrag zum Naturschutz und sorgt für eine nachhaltige Energiewende.

3. Bürgerwerke

Bei den sogenannten Bürgerwerken handelt es sich um einen Verbund von mehr als 88 unterschiedlichen Energiegenossenschaften. Dieser stellt Grünen Strom aus Wasserkraft, Solar und auch Windenergie her. Darüber hinaus engagiert sich der Anbieter auch immer wieder für eine stetige Neuanlagen-Förderung und zeigt seinen Kunden transparent, woher sein Strom stammt. Zudem erhalten sie ihre Energie direkt vom Erzeuger und müssen keine weiteren Zwischenhändler bezahlen

4.1/5 - (8 votes)